Cornelia Diesenreiter

Cornelia Diesenreiter

© Harald Eisenberger

Sie hat eine Kochausbildung sowie drei abgeschlossene Studien: Recht und Wirtschaft, Umwelt- und Bioressourcen-Management und Design and Innovation for Sustainability. Seit 2015 verfolgt Cornelia Diesenreiter gemeinsam mit ihrem Bruder Andreas die Mission, so viel Obst und Gemüse wie möglich zu retten. Zu groß, zu klein, zum falschen Zeitpunkt reif, nicht die richtige Farbe oder einfach nur zu viel – solche Überschüsse verwandelt „Unverschwendet“ in köstliche, qualitativ hochwertige Feinkost: von Bruschetta, Senf, Pesto über Marmelade bis zum Sirup. Dadurch wird nicht nur die Verschwendung von Lebensmitteln verhindert, sondern auch Bauern und Bäuerinnen bekommen ein zusätzliches Einkommen für ihre Überschüsse. Was als Verein begann, ist nun ein Unternehmen mit rund 20 Mitarbeiter:innen. Insgesamt wurden „Unverschwendet“ bisher mehr als 10 Millionen Kilo Lebensmittel angeboten. Das Team von „Unverschwendet“ wurde bisher mit dem TRIGOS Award, als „Österreicher:in des Jahres“ und „Entrepreneur of the Year“ ausgezeichnet.

Panel: Wie nachhaltig geht eigentlich? Herausforderungen an Unternehmen für die Wirtschaftswelt von morgen 

Über Herausforderungen besonders für kleine Unternehmen, aber auch sogenannte „Umweltkiller“-Branchen, sowie über Nachhaltigkeit als Basis für Unternehmensideen spricht Cornelia Diesenreiter in einer hochkarätigen Runde.